Ernährung lernen - Erfolg ernten!

Der Blog mit den besten Tipps rund um integrative Ernährung

Hol dir 5 Rezepte mit Mehrwert

Wohlige Wärme - Löffel für Löffel

Nov 09, 2020
 
Jetzt ist die Zeit da, in der des draußen früh morgens kalt  ist – freust du dich da auch auf Wärmendes? Eine Option ist es länger im Bett zu bleiben, klar! Da ist es wunderbar warm, gut eingehüllt unter der Bettdecke – doch seit ich ein neues Frühstück für mich entdeckt habe – fällt mir das Aufstehen nicht schwer. Etwas wunderbar warmes wartet auf mich. Ich freue mich auf meine Frühstückssuppe. Ja du liest richtig: Bei mir gibt es jetzt Suppe zum Frühstück. Einfach wunderbar. Die Vielfalt ist nahezu grenzenlos. Suppen schmecken nicht nur köstlich, sie sind Wärmespender und Seelenschmeichler zugleich. In der kalten Jahreszeit lege ich sie dir ans Herz. Sie geben dir viel Kraft und Energie.

In China und anderen asiatischen Ländern wird Suppe zu jeder Tageszeit gerne gegessen, besonders aber in der Früh, um den Körper optimal auf den Tag vorzubereiten. Da die Suppe...

Mehr lesen...

5 Tipps der integrativen Ernährung: Gesund im Herbst

Nov 03, 2020
 
Greifst du jetzt im Herbst auf Vitamin C Tabletten zur Vorbeugung vor Erkältungen zurück? Ladest du dir tonnenweise Orangen in deinen Einkaufswagen? Das beobachte ich zur Zeit häufig - unlängst erst bei einem Supermarkt um die Ecke. 
Das Menschen etwas für Ihre Gesundheit tun ist wunderbar. Doch ich stell dir hier die Frage: Sind es die Vitamine aus Orangen und Präparaten die uns gesund machen?

Die integrative Ernährung hat da verschiedene Ansätze. Ich habe 5 Tipps für dich zusammengestellt um dein Immunsystem mit integrativer Ernährung zu stärken. Fit im Herbst

Im Herbst ist es wichtig unseren Körper auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Wir möchten unser Immunsystem stärken und die Atemwege, insbesondere die Lunge vor Erkältungen und Erkrankungen schützen. Gesund bleiben ist die Devise.

Tipp 1 - Frühstück

Starte mit einem warmen gekochten Powerfrühstück in den Tag,...

Mehr lesen...

Fit ... Fitter ... QUITTE

Oct 28, 2020
 
Quitten sind sehr reich an verschiedenen Aromen, sie sehen wunderschön aus, schmecken köstlich und sind sehr gesund. Trotzdem ist die Quitte etwas aus der Mode geraten und kaum eine andere Obstsorte ist in den vergangenen Jahren in ihrem Bestand so stark geschrumpft. Herbstzeit ist Quittenzeit, ein guter Anlass diese spannende Frucht und ihre Rolle in der integrativen Ernährung einmal besser kennenzulernen. 

Die Quitte in der Pflanzenheilkunde

Die Quitte (bot: C. oblonga) ist ein 4 bis 6 Meter hoher Baum mit wunderschönen Blüten, der in Asien und Europa vorkommt. Die Frucht ähnelt Äpfeln und Birnen, nicht verwunderlich also, dass es als Zuchtform sowohl Apfelquitte als auch Birnenquitte gibt.

Früher wurden die Samen bei Husten und Magen-Darmkatarrhen eingesetzt. Hippokrates empfahl Quittenzubereitungen gegen Durchfall und Fieber. Die Römer setzten Quittensaft zur Stärkung des Magens ein. Quittentee (Quittenkerne mit frischem...

Mehr lesen...

Ich war fünf Tage Fasten - ein Essexperiment

Oct 21, 2020
 

Dieses Jahr war mir wichtig, wieder einmal ein Ess-Experiment zu machen. In diesem Fall eines ohne Essen. Ja, warum war mir das wichtig? Das hat verschiedene Gründe.

Einerseits bin ich seit 3 Jahren in einem intensiven therapeutischen und Coaching-Prozess, wo ich draufgekommen bin, dass es bei mir und meinem Gewicht ein paar Dinge gibt, die ich mir näher anschauen möchte. In diesem Zusammenhang habe ich gemerkt, dass Mahlzeiten ausfallen lassen oder zum Beispiel einen Tag nicht essen, für mich eine ganz, ganz schwierige Vorstellung ist. Das hat in meiner persönlichen Geschichte damit zu tun, dass es um Vertrauen geht, um genährt sein. Und ich habe (jetzt hatte) Angst davor, zum Beispiel einen ganzen Tag kein Essen zu bekommen. Die therapeutische Empfehlung lautete: ein paar Tage fasten. Darüber habe ich nachgedacht und mit dem Jahreswechsel habe ich beschlossen: DAS MACHE ICH!

Die zweite Komponente, warum ich mir das anschauen...

Mehr lesen...

Aktiv und Vital im Büro

Oct 14, 2020
Kennst du das? Die Zeit verfliegt. Der Vormittag ist vorbei. Arbeitsreiche Stunden liegen hinter dir. Der Kopf ist schwer und der Magen knurrt. Die Mittagspause beginnt. Und nun? Nicht nur dein Gehirn verlangt nach einer erholsamen Pause auch dein Körper verlangt nach diesen intensiven Stunden nach neuer Energie.

Oftmals muss nun schnell eine Lösung her, denn die Mittagspause ist kurz. Daher holst du dir schnell vom Bäcker, vom Supermarkt oder dem Imbiss um die Ecke etwas zu Essen.

Eigentlich wünschst du dir, deinen Kopf zu „belüften“ und Energie zu tanken. Du willst deine geistige Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit wiederherstellen. Eine ideale Pause wäre es, sich an der frischen Luft die Beine zu vertreten, und danach in angenehmer Atmosphäre ein gesundes Mittagessen zu genießen.

Warum tust du das nicht? Im Gegenteil Du greifst zu Fastfood und zu Fertiggerichten, auf die du besser verzichten solltest.

Hektik,...

Mehr lesen...

Krampft dich die Wade?

Sep 29, 2020

Magnesium  - Baustein des Lebens

Hast Du heute schon Getreide gegessen? Oder Sonnenblumenkerne? Oder Sojaprodukte? Wenn ja, dann hast du dich bereits bestens mit Magnesium versorgt. Und das ist gut so, denn Magnesium ist der „Baustein des Lebens“ für unseren Körper.

Magnesium – ein wichtiger Mineralstoff – ist umgangssprachlich als „Nervenpulver“ oder „Muskelnahrung“ bekannt. Für Menschen und Tiere ist Magnesium von großer Bedeutung, da es bei mehr als 300 Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt ist. Es wirkt im Körper als Elektrolyt, ist wichtig für den Zellstoffwechsel (Aktivierung von Zellenzymen), das Immunsystem, sowie für die neuromuskuläre Reizübertragung. Genau genommen ist ein Leben ohne Magnesium nicht möglich. Besonders für die Funktionen von Muskeln und Nerven ist Magnesium unabdingbar. Leistungssportler oder Menschen mit viel Stress wissen meist...

Mehr lesen...

Kalziumbedarf ohne Milchprodukte decken? Geht das?

Sep 22, 2020

... oder "Wie Du Deinen Körper optimal mit integrativer Ernährung unterstützt“ 

Doch gleich zu Beginn: Was ist Kalzium und warum ist es so wichtig?

Kalzium macht Knochen stark

Kalzium ist der wichtigste Bestandteil unserer Knochen und Zähne und der mengenmäßig wichtigste Mineralstoff in unserem Körper. Zu 99 % ist das im Körper vorhandene Kalzium in den Knochen gespeichert, nur etwa 1 % zirkuliert im Blut und Gewebe. Knochen bestehen aus einem Eiweißgerüst, in dem die Mineralstoffe Kalzium und Phosphor eingelagert sind. Kalzium gibt dem Skelett die nötige Stabilität, dient aber auch der Regulation der Blutgerinnung, der Muskelkontraktion und der Stabilisierung von Zellmembranen. Idealerweise bekommst Du ausreichend Kalzium über Deine Ernährung.

Wieviel Kalzium brauchen wir, um gesund zu bleiben?

Kalzium ist ein entscheidender Mineralstoff für die Knochengesundheit. Aber die Mengen für...

Mehr lesen...

Mehr Eisen für Dein Blut!

Sep 19, 2020

Klar,  Eisen ist ein wichtiger Bestandteil für unseren Körper, das wissen wir schon seit unseren  Kindheitstagen. Der Matrose Popeye und seine Dosen mit Spinat sollten uns diesen schmackhaft machen, damit wir gesund und kräftig bleiben. Heute wissen wir, dass Kinder oft unnötig zum Spinatkonsum „gezwungen“ wurden, weil Spinat gar keine so gute Eisenquelle ist, wie immer behauptet wurde. Der Mythos beruhte auf einem Kommafehler, alle haben abgeschrieben und diesen übernommen, das wurde inzwischen auch von der Ernährungswissenschaft korrigiert. Geblieben ist aber die Botschaft,  dass Eisen für uns wichtig ist und unsere tägliche Leistungsfähigkeit positiv beeinflusst. Versorgst du deinen Körper ausreichend mit Eisen? Wir zeigen dir, welche wichtigen Funktionen Eisen im menschlichen Körper hat und wie du durch eine integrative Ernährung optimal mit diesem Spurenelement versorgt wirst.

Eisen ist...

Mehr lesen...

Pastinake - wiederentdeckt, wie wunderbar!

Sep 02, 2020
Pastinake war die Kartoffel! Nun das ist botanisch gänzlich falsch. Ich weiß. Und dennoch war die Pastinake lange vor der Kartoffel ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Erst im 17./18. Jahrhundert wurde sie von der Kartoffel verdrängt und das auch nur mit einer List.

Das Kraut der Pastinaken erreicht eine Wuchshöhen von 30 bis 120 Zentimeter und blüht in einem zarten Gelbton. Der intensive Geruch der Pflanze ähnelt dem wilden Fenchel und ist angenehm süß.

Die kultivierte Pastinake, wie wir sie heute kennen, ist eine Abstammung der wilden Pastinake die bereits in der Steinzeit in Europa als Nahrung diente. Sie ist ein wunderbares Wurzelgemüse, das in den letzten Jahrzehnten leider nur selten den Weg in die Küchen fand. Schade eigentlich.

Wiederentdeckt - wunderbar

Die Pastinake - Star des Monats Oktober- begleitet uns mit seiner nährenden Süße in den Herbst.

Pastinaken wurde als Gemüse- und Würzpflanze...

Mehr lesen...

Statt der Frühpension zur Million

Jul 28, 2020
In diesen Tagen genieße ich einen Buchschreib-Aktiv-Urlaub in Österreich und ich gönne mir eine Auszeit von Terminen in wunderbarer Natur. Beim Wandern über Wiesen und durch Wälder oder beim Radfahren empfinde ich in diesen Tagen tiefste Dankbarkeit für mein Leben. Deshalb möchte ich ein paar Gedanken mit dir teilen und mich aus tiefstem Herzen bei DIR bedanken, dass wir Teile meines Weges gemeinsam gehen.

Ein etwas anderer Blogartikel. Privat, persönlich & etwas länger. Ich danke dir jetzt schon, dass du ihn bis zum Ende liest.

Seit über 25 Jahren habe ich das Privileg, mich einen Großteil meiner Zeit mit den Themen Ernährung und Gesundheit zu beschäftigen. Warum mir diese Themen wichtig sind, hat viel mit meiner persönlichen Geschichte zu tun.
Ich hatte als Kind mehrere Hüft-Operationen und war deshalb die ersten Schuljahre vom Turnunterricht befreit und bin bis heute keine...

Mehr lesen...
Close

Informationen zu unserem Lehrgang Integrative ErnährungsexpertIn sind auf dem Weg zu dir.