einfach essen - leichter leben

Der Blog mit den besten Tipps rund um integrative Ernährung

Wohlige Wärme - Löffel für Löffel

 
Jetzt ist die Zeit da, in der des draußen früh morgens kalt  ist – freust du dich da auch auf Wärmendes? Eine Option ist es länger im Bett zu bleiben, klar! Da ist es wunderbar warm, gut eingehüllt unter der Bettdecke – doch seit ich ein neues Frühstück für mich entdeckt habe – fällt mir das Aufstehen nicht schwer. Etwas wunderbar warmes wartet auf mich. Ich freue mich auf meine Frühstückssuppe. Ja du liest richtig: Bei mir gibt es jetzt Suppe zum Frühstück. Einfach wunderbar. Die Vielfalt ist nahezu grenzenlos. Suppen schmecken nicht nur köstlich, sie sind Wärmespender und Seelenschmeichler zugleich. In der kalten Jahreszeit lege ich sie dir ans Herz. Sie geben dir viel Kraft und Energie.

In China und anderen asiatischen Ländern wird Suppe zu jeder Tageszeit gerne gegessen, besonders aber in der Früh, um den Körper optimal auf den Tag vorzubereiten. Da die Suppe...

Mehr lesen...

5 Tipps der integrativen Ernährung: Gesund im Herbst

 
Greifst du jetzt im Herbst auf Vitamin C Tabletten zur Vorbeugung vor Erkältungen zurück? Ladest du dir tonnenweise Orangen in deinen Einkaufswagen? Das beobachte ich zur Zeit häufig - unlängst erst bei einem Supermarkt um die Ecke. 
Das Menschen etwas für Ihre Gesundheit tun ist wunderbar. Doch ich stell dir hier die Frage: Sind es die Vitamine aus Orangen und Präparaten die uns gesund machen?

Die integrative Ernährung hat da verschiedene Ansätze. Ich habe 5 Tipps für dich zusammengestellt um dein Immunsystem mit integrativer Ernährung zu stärken. Fit im Herbst

Im Herbst ist es wichtig unseren Körper auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Wir möchten unser Immunsystem stärken und die Atemwege, insbesondere die Lunge vor Erkältungen und Erkrankungen schützen. Gesund bleiben ist die Devise.

Tipp 1 - Frühstück

Starte mit einem warmen gekochten Powerfrühstück in den Tag,...

Mehr lesen...

Ich war fünf Tage Fasten - ein Essexperiment

 

Dieses Jahr war mir wichtig, wieder einmal ein Ess-Experiment zu machen. In diesem Fall eines ohne Essen. Ja, warum war mir das wichtig? Das hat verschiedene Gründe.

Einerseits bin ich seit 3 Jahren in einem intensiven therapeutischen und Coaching-Prozess, wo ich draufgekommen bin, dass es bei mir und meinem Gewicht ein paar Dinge gibt, die ich mir näher anschauen möchte. In diesem Zusammenhang habe ich gemerkt, dass Mahlzeiten ausfallen lassen oder zum Beispiel einen Tag nicht essen, für mich eine ganz, ganz schwierige Vorstellung ist. Das hat in meiner persönlichen Geschichte damit zu tun, dass es um Vertrauen geht, um genährt sein. Und ich habe (jetzt hatte) Angst davor, zum Beispiel einen ganzen Tag kein Essen zu bekommen. Die therapeutische Empfehlung lautete: ein paar Tage fasten. Darüber habe ich nachgedacht und mit dem Jahreswechsel habe ich beschlossen: DAS MACHE ICH!

Die zweite Komponente, warum ich mir das anschauen...

Mehr lesen...
Close

Ich will mehr Infos

Hallo Claudia, schick mir bitte weitere Informationen über integrative Ernährung zu.