Revolutioniere dein Gesundheitsbusiness - werde zertifizierte integrative Ernährungsexpert:in

Was bedeutet Alkohol für die Gesundheit?

Dec 30, 2020
 

☝☝☝☝☝ klicke auch auf das Video um mehr zu hören

Ob Weihnachten, Geburtstage oder Silvester: Alkohol fehlt bei diesen Anlässen kaum, ein ungebetener Gast gesellt sich dann oft erst am nächsten Tag dazu: der Kater.

 

Was bewirkt Alkohol eigentlich in unserem Körper und wie können wir den Kater verhindern oder minimieren?

 

Um einen Kater zu vermeiden ist natürlich der beste Tipp möglichst wenig oder nichts zu trinken. Mit zunehmenden Alter vertragen wir Alkohol schlechter, ab 45 Jahren hängt dies oft mit den Wechseljahren zusammen. Alkohol wirkt auch kontraproduktiv wenn wir abnehmen wollen, denn er macht Appetit und blockiert gemeinerweise die Fettverbrennung. Das heißt an Tagen wo du Alkohol trinkst, wird die über die Nahrung aufgenommene Energie besonders gut verwertet. Außerdem liefert Alkohol selbst zusätzlich nochmals Kalorien, welche dann wieder mühsam eingespart werden müssen.

 

Was bedeutet Alkohol also für die Gesundheit?

Alkohol wirkt wie ein Zellgift

 

Alkohol gelangt über die Schleimhäute und den Darm ins Blut, verteilt sich im ganzen Körper und muss dann über unseren Stoffwechsel in unserer Leber abgebaut werden. Nicht der Alkohol, sondern Stoffwechselprodukte die bei seinem Abbau in der Leber entstehen, lösen den Kater aus: Hier wandelt das Enzym Alkoholdehydrogenase (ADH) den Trinkalkohol (Ethanol) in die Substanz Acetaldehyd um. Für die Gesundheit bedeutet es, solange sich dieses Zellgift im Körper befindet, werden andere Stoffwechselprozesse zurückgefahren, der Körper widmet sich voll und ganz dem Abbau des Alkohols. Da dies durch chemische Prozesse bedingt verzögert passiert, entwickelt das Acetaldehyd seine Giftwirkung. Vielen Asiaten fehlt das Enzym zum Abbau von Acetaldehyd, daher vertragen sie Alkohol wesentlich schlechter.

 

Typische Katersymptome sind Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen, heißer Kopf, Schwindelgefühle, aber auch der Wasserhaushalt gerät aus dem Ruder. Der Alkohol hemmt ein Hormon in unserem Körper, das sogenannte Vasopressin (ADH), wodurch Elektrolyte ausgeschieden wird. Im vom Alkohol entwässerten Körper, verlieren wir Elektrolyte und dies kann zu Muskelkrämpfen führen, das Konzentrieren fällt uns schwer, die Müdigkeit nimmt zu und wir fühlen uns nicht wohl.

Nach dem Konsum von Alkohol schlafen wir tief und fest, aber der Schlaf ist nicht immer erholsam. Oftmals  reagieren wir auf Fuselalkohole wie Propanol oder Methanol (enthalten in Whiskey, Brandy, billigem Rotwein) oder auf die Histamine im Rotwein.

 

Worauf solltest Du also achten wenn Du Alkohol trinkst?

 

Tipp 1 - Viel Wasser trinken

 Trinke mindestens genauso viel Wasser wie Du Alkohol trinkst. Auf ¼ l Wein empfehle ich ein Liter stilles Wasser als guten Ausgleich dazu. Auch wer vor dem Schlafengehen viel Wasser trinkt und noch eine Magnesiumtablette einnimmt, beugt einen Kater vor. Je mehr Flüssigkeit dadurch dem Körper zugeführt wird, desto stärker wird das kopfschmerzauslösende Abbauprodukt Acetaldehyd verdünnt.

 

 

Tipp 2 - Salzig Frühstücken

Wichtig ist auch ein ordentliches Frühstück am nächsten Tag. Am Besten etwas Salziges, wie Rührei, Eierspeise mit Gemüse, Suppen, Gemüsebrühe, Schafskäse, ein Glas Tomatensaft: Diese Speisen enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und füllen die Speicher wieder recht gut auf. Auch ein süßes Katerfrühstück wie Haferporridge mit Früchten und Mandeln kann helfen, da durch den Genuss von Alkohol der Blutzuckerspiegel sinkt. Ein Reparaturbier am nächsten Tag ist nicht zu empfehlen, da man damit die Produktion des Zellgifts fortsetzt. 

 

 

Tipp 3 - Viel frische Luft

 

Nach einer feucht fröhlichen Nacht unbedingt vor dem Schlafen gehen lüften, eventuell auch bei frischer Luft schlafen, denn der Sauerstoff hilft dem Körper beim Regenerieren. Dadurch lässt sich auch das Risiko lindern, am nächsten Tag Kopfschmerzen zu bekommen. Ein Spaziergang an der frischen Luft am nächsten Tag belebt den Kreislauf, der Kopf wird frei und Katersymptome werden gelindert.

 

Tipp 4 - keinen Alkohol konsumieren

 Ganz nach dem Motto "nachher ist man immer klüger" wäre es wohl besser ganz auf Alkohol zu verzichten. Es gibt so viele alkoholfreie Getränke die gerade für festliche Anlässe geeignet sind. Wie wäre es mit einem 5-Elemente Cocktail? Das Rezept dafür findest du weiter unten 👇.

Fazit

Das Feiern haben wir uns nach diesem Jahr wirklich verdient, aber versuche den Alkoholkonsum auf ein Minimum zu beschränken und trinke zwischendurch Leitungswasser und sorge für viel frische Luft. Das erspart auch den Kater am Morgen danach. Greife zu kalorienärmeren Alkoholsorten: Bockbier hat z.B. mehr Kalorien als normales Bier, Schnäpse und Destillate sind kalorienreicher als ein gutes Glas Wein oder Sekt.

 

Und um gemeinsam anzustoßen - das alte Jahr zu verabschieden und das neue Jahr zu begrüßen -, haben wir einen Cocktail für dich kreiert.

Tipp! der Cocktail schmeckt auch ganz wunderbar ohne Alkohol

Rezept: 5-Elemente Cocktail für Deinen fulminanten Start in das Jahr 2021

 

Zuerst einen 5-Elemente Sirup zubereiten: 1 Kardamomkapsel öffnen und mit 1-2 Gewürznelken, 2-3 Koriandersamen, 1 Prise Kurkuma, 1 Prise Vanille, dem Saft einer halben Zitrone sowie Zitronenschale, 120 g Wasser und 60 g Zucker aufkochen und 30-60 Minuten ziehen lassen. Dann abseihen und den Sirup in eine Flasche umfüllen.

Für den Cocktail: 30-40 g Sirup (den Rest für später im Kühlschrank aufbewahren) mit 300 g Granatapfelsaft (100% Direktsaft) vermischen und mit 700 g Mineralwasser, Tonic oder Rose- Prosecco aufspritzen. Mit Eiswürfel, Zitronenscheiben, Granatapfelkernen oder Beeren und einem Kräuter-Zweiglein (Melisse, Rosmarin, Zitronenthymian oder Holunderblüten) dekorieren und ... anstoßen.

Ein wundervolles 2021 wünschen wir dir von Herzen!

Herzlichst 

Claudia & das gesamte Team

Du willst deine Therapieerfolge steigern?

Du hast keine Ahnung wie?

Hast du immer schon davon geträumt, mit deiner therapeutischen Arbeit und deinen Gesundheits-Projekten erfolgreich zu sein?

Therapieerfolge steigern durch Ernährung!

Ja! Ich will mehr Informationen

Bleiben wir verbunden!

Trag dich in unseren Newsletter ein. Du bekommst in regelmäßigen Abständen wertvolle Informationen zur integrativen Ernährung. Rezepte, Tipps und Angebote rund um TCM, TEM, Ernährungswissenschaft und Psychologie.

Spam mögen wir selbst nicht! Du kannst dich jederzeit abmelden.

Close

Hol dir hier den Flyer zum Lehrgang Integrative Ernährungsexpert:in